María Branyas, älteste Person der Welt: Überlebte Covid-19 und meisterte zahlreiche Herausforderungen

Die älteste Person der Welt – Rekordhalterin im hohen Alter. Erfahren Sie mehr über die faszinierende Geschichte und beeindruckenden Leistungen dieser außergewöhnlichen Persönlichkeit.

María Branyas: Die älteste Person der Welt trotzt Corona

María Branyas: Die älteste Person der Welt trotzt Corona

Ein beeindruckendes Leben

María Branyas hat in ihrem beeindruckenden Leben schon viele Herausforderungen gemeistert. Geboren im Jahr 1907 in San Francisco als Tochter spanischer Eltern, kam sie 1915 nach Spanien. Bereits im Alter von vier Jahren überlebte sie die Spanische Grippe und später den Spanischen Bürgerkrieg.

Im Jahr 2020, während der ersten Covid-Welle, infizierte sich María Branyas mit dem Virus – nur wenige Tage nach ihrem 113. Geburtstag. In ihrem Altersheim in Olot verloren viele Bewohner ihr Leben, aber sie überstand die Infektion und wurde wieder gesund.

Die älteste Person der Welt

Nach dem Tod der französischen Ordensschwester André wurde María Branyas von der Gerontology Research Group ab April 2022 als ältester lebender Mensch benannt. Mit stolzen 115 Jahren hat sie nun diesen Platz eingenommen.

Ihre Familie betreibt ein eigenes Twitter-Konto für María Branyas mit dem Namen „Super Àvia Catalana“ (Super katalanische Großmutter). Dort kann man Bilder von ihr sehen, wie sie an ihrem Geburtstag die Kerzen auf einem Kuchen ausbläst oder als vierjähriges Mädchen in New Orleans.

Eine starke und positive Frau

María Branyas‘ fast 80 Jahre alte Tochter beschreibt ihre Mutter als eine sehr starke und positive Frau. Obwohl sie nicht viel Sport trieb, rauchte sie nie und unternahm regelmäßige Spaziergänge. In den letzten Jahren hatte sie zunehmend Probleme mit ihren Augen und ihrem Gehör, aber sie blickt dankbar auf ihr langes Leben zurück.

María Branyas hat drei Kinder, elf Enkel und mehr als ein Dutzend Urenkel. Trotz ihres hohen Alters bleibt sie eine bemerkenswerte Persönlichkeit, die zeigt, dass man auch in schwierigen Zeiten wie der Corona-Pandemie stark sein kann.

115-jährige Spanierin wird zur ältesten Person der Welt erklärt

115-jährige Spanierin wird zur ältesten Person der Welt erklärt

Viele Spanier kennen den nun ältesten Menschen der Welt schon seit drei Jahren.

Vor drei Jahren wütete die erste Covid-Welle besonders schlimm in den Altersheimen Spaniens, wodurch Tausende Bewohner starben. Auch María Branyas infizierte sich mit dem Virus, nur wenige Tage nach ihrem 113. Geburtstag. Obwohl in ihrem Heim in Olot mehrere Nachbarn starben, wurde sie wieder gesund. Bereits im Jahr 1918 überlebte sie die Spanische Grippe und später den Spanischen Bürgerkrieg.

Die französische Ordensschwester André war zuvor die älteste lebende Person.

In dieser Woche verstarb die französische Ordensschwester André in Toulon im Alter von 118 Jahren. Die Gerontology Research Group hatte sie ab April 2022 als ältesten lebenden Menschen benannt. Nun hat María Branyas, im Alter von 115 Jahren, diesen Platz eingenommen.

– María Branyas wurde 1907 als Tochter spanischer Eltern in San Francisco geboren und kam 1915 nach Spanien.
– Ihre Familie betreibt ein eigenes Twitter-Konto namens „Super Àvia Catalana“, auf dem regelmäßig Bilder und Updates geteilt werden.
– Trotz ihres hohen Alters beschreibt ihre fast 80 Jahre alte Tochter sie als eine sehr starke und positive Frau.
– María Branyas hat drei Kinder, elf Enkel und mehr als ein Dutzend Urenkel.

Quelle: [Link zum Artikel](Artikel-Link)

María Branyas: Die älteste lebende Person feiert ihren Titelgewinn

María Branyas: Die älteste lebende Person feiert ihren Titelgewinn

Viele Spanier kennen den nun ältesten Menschen der Welt schon seit drei Jahren.

Vor drei Jahren wütete die erste Covid-Welle besonders schlimm in den Altersheimen Spaniens und Tausende Bewohner starben. Auch María Branyas infizierte sich wenige Tage nach ihrem 113. Geburtstag. Obwohl mehrere Nachbarn in ihrem Heim in der katalanischen Kleinstadt Olot verstarben, wurde sie wieder gesund. Dies ist jedoch nicht das erste Mal, dass María Branyas eine Pandemie überlebt hat, denn bereits im Jahr 1918 überstand sie die Spanische Grippe.

Die französische Ordensschwester André stirbt im Alter von 118 Jahren.

In dieser Woche verstarb die französische Ordensschwester André in Toulon im Alter von 118 Jahren. Die Gerontology Research Group hatte sie ab April 2022 als ältesten lebenden Menschen benannt. Nun hat María Branyas, die 115 Jahre alt ist, diesen Platz eingenommen.

María Branyas‘ Leben und Familie.

María Branyas wurde 1907 als Tochter spanischer Eltern in San Francisco geboren und kam 1915 nach Spanien. Auf der Überfahrt verstarb ihr Vater. Ihre Familie betreibt für sie ein eigenes Twitter-Konto mit dem Namen „Super Àvia Catalana“ (Super katalanische Großmutter). Dort sind Bilder von ihr zu sehen, wie sie an ihrem Geburtstag am 4. März im vergangenen Jahr die Kerzen auf einem Kuchen ausbläst. María Branyas hat drei Kinder, elf Enkel und mehr als ein Dutzend Urenkel.

María Branyas‘ Lebensweise und Gesundheit.

María Branyas wird von ihrer fast 80-jährigen Tochter als eine „sehr starke und positive Frau“ beschrieben. Sie hat nie geraucht und nicht viel Sport getrieben, aber regelmäßige Spaziergänge unternommen. In letzter Zeit hatte sie zunehmende Probleme mit Augen und Gehör, aber sie blickt dankbar auf ihr Leben zurück.

Von der Spanischen Grippe bis Covid-19: Wie María Branyas zur ältesten Person der Welt wurde

Von der Spanischen Grippe bis Covid-19: Wie María Branyas zur ältesten Person der Welt wurde

María Branyas‘ bemerkenswertes Leben

María Branyas, die nun als älteste Person der Welt gilt, hat in ihrem Leben bereits einige herausfordernde Zeiten überstanden. Im Jahr 1918 überlebte sie die Spanische Grippe und später den Spanischen Bürgerkrieg. Als im Jahr 2020 die erste Covid-19-Welle das Land traf und besonders schlimm in den Altersheimen wütete, infizierte sich auch María Branyas. Doch entgegen vieler anderer Bewohner ihres Heims überstand sie die Infektion und wurde wieder gesund.

Eine starke und positive Frau

María Branyas wird von ihrer fast 80 Jahre alten Tochter als eine „sehr starke und positive Frau“ beschrieben. Obwohl sie nie viel Sport getrieben hat, rauchte sie nicht und unternahm regelmäßige Spaziergänge. In den letzten Jahren hatten ihre Augen und ihr Gehör zunehmend Probleme, aber sie blickt dankbar auf ihr langes Leben zurück.

Familie und Twitter-Konto

María Branyas hat drei Kinder, elf Enkelkinder und mehr als ein Dutzend Urenkel. Ihre Familie betreibt für sie sogar ein eigenes Twitter-Konto mit dem Namen „Super Àvia Catalana“. Auf diesem Konto kann man Bilder von ihr sehen, wie sie zum Beispiel an ihrem Geburtstag die Kerzen auf einem Kuchen ausbläst. Unter einem Familienbild aus New Orleans im Alter von vier Jahren lautet ihr Twitter-Motto: „Ich bin alt, sehr alt, aber keine Idiotin“.

Die älteste Person der Welt ist mit 122 Jahren gestorben. Ihr langes Leben war ein Zeugnis für Ausdauer und Gesundheit. Ihre Erinnerungen und Erfahrungen werden in Erinnerung bleiben, während wir alle von ihrem erstaunlichen Lebensweg inspiriert sind.
https://www.youtube.com/shorts/C1VYw9fWpJA