Roy Black: Zum 80. Geburtstag des Schlager-Superstars

Wie alt wurde Roy Black? – Eine kurze künstlerische Karriere, die von 1964 bis 1991 reichte. Doch wie lange lebte der deutsche Schlagerstar? Diese Frage beschäftigt noch heute zahlreiche Fans und Musikliebhaber. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf das Leben und den tragischen Tod des beliebten Entertainers, um herauszufinden, welches Alter Roy Black tatsächlich erreicht hat.

Roy Black: Zum 80. Geburtstag – Wie alt wurde der Schlagerstar wirklich?

Am 25. Januar 2023 wäre Roy Black 80 Jahre alt geworden. Der Schlagersänger, der mit Hits wie „Ganz in Weiß“ und „Du bist nicht allein“ große Erfolge feierte, verstarb jedoch bereits im Jahr 1991 im Alter von nur 48 Jahren. Sein tragischer Tod hinterließ eine Lücke in der deutschen Musikwelt, die bis heute spürbar ist.

Roy Black wurde als Gerhard Höllerich am 25. Januar 1943 in einem kleinen Ort bei Augsburg geboren. Schon als Teenager brachte er sich selbst das Gitarrespielen bei und gründete mit einigen Schulfreunden die Band „Roy Black and his Cannons“. Inspiriert von Größen wie Elvis Presley, den Beatles und Roy Orbison wollte er Beatmusik spielen und seinen eigenen Weg gehen.

Der Durchbruch gelang Roy Black schließlich mit dem Schlagertitel „Du bist nicht allein“, produziert von Hans Bertram. Mit „Ganz in Weiß“ erreichte er dann den Höhepunkt seiner Karriere und wurde über Nacht zum Star. In den folgenden Jahren veröffentlichte er weitere erfolgreiche Hits wie „Schön ist es, auf der Welt zu sein“ und „Das Mädchen Carina“. Bis 1974 wurden über zehn Millionen Singles und gut 1,5 Millionen Langspielplatten mit Roy-Black-Schlagern verkauft.

Neben seiner Musikkarriere war Roy Black auch als Schauspieler aktiv und spielte in Filmkomödien wie „Immer Ärger mit den Paukern“ an der Seite von Uschi Glas. Doch ab 1974 begann eine schwierige Zeit für den Schlagerstar. Seine Ehe mit dem Fotomodell Silke Vagts scheiterte, seine Plattenverkäufe gingen zurück und er haderte mit seinem künstlerischen Werdegang.

Erst 1980 gelang Roy Black ein Comeback, unterstützt von Erfolgsproduzent Ralph Siegel. Doch nur vier Jahre später stürzte ihn das erneute Scheitern seiner Ehe in eine tiefe Krise. Es dauerte bis 1990, bis er sich als Sänger und Serienheld in der RTL-Serie „Ein Schloss am Wörthersee“ zurückmeldete.

Eine geplante Tournee für Anfang 1992 sollte das Comeback vollenden, doch dazu kam es nicht mehr. Am 9. Oktober 1991 wurde Roy Black tot in seiner Fischerhütte in Oberbayern aufgefunden. Bis heute ranken sich zahlreiche Gerüchte um seinen frühen und tragischen Tod.

Zum 80. Geburtstag des Schlagerstars erinnert sich auch Uschi Glas an ihren Freund und Schauspielkollegen: „Ich vermisse Roy sehr. Er war mir ein lieber Freund. Ich denke mit Wehmut daran, dass er so früh gehen musste“, sagte sie in einem Interview mit der „BILD“-Zeitung.

Roy Black wird als einer der ersten Schlager-Superstars Deutschlands in Erinnerung bleiben, der mit seiner Musik Millionen Menschen berührte und begeisterte. Auch wenn sein Leben von Höhen und Tiefen geprägt war, bleibt sein musikalisches Erbe unvergessen.

Erinnerung an Roy Black: Wie alt wäre er heute geworden?

Roy Blacks 80. Geburtstag

Roy Black, einer der bekanntesten Schlager-Sänger Deutschlands, hätte heute seinen 80. Geburtstag gefeiert. Mit Hits wie „Ganz in Weiß“ und „Schön ist es, auf der Welt zu sein“ eroberte er die Charts und die Herzen seiner Fans. Doch sein Leben war nicht nur von Erfolg geprägt, sondern auch von Tragik.

Der Aufstieg zum Schlager-Superstar

Roy Black wurde 1943 in einem kleinen Ort bei Augsburg geboren. Als Teenager brachte er sich selbst das Gitarrespielen bei und gründete mit drei Schulfreunden die Band „Roy Black and his Cannons“. Inspiriert von Elvis Presley, den Beatles und seinem Idol Roy Orbison, wollte er Beatmusik spielen.

Plattenproduzent Hans Bertram entdeckte Roy Black bei einer seiner Beatshows und produzierte seine ersten Singles. Zunächst waren diese erfolglos, doch mit dem Schlagertitel „Du bist nicht allein“ gelang ihm der Durchbruch. Der Song „Ganz in Weiß“ machte ihn über Nacht zum Star.

Liste der Hits:
– Du bist nicht allein
– Ganz in Weiß
– Schön ist es, auf der Welt zu sein
– Das Mädchen Carina

Insgesamt verkaufte Roy Black über 10 Millionen Singles und gut 1,5 Millionen Langspielplatten.

Erfolge als Schauspieler

Neben seiner Musikkarriere war Roy Black auch als Schauspieler aktiv. Er spielte Hauptrollen in Filmkomödien wie „Immer Ärger mit den Paukern“, „Hilfe, ich liebe Zwillinge“ und „Kinderarzt Dr. Fröhlich“. Oft stand er dabei an der Seite von Uschi Glas.

Karriereknick und Comeback

1974 markierte einen Wendepunkt in Roy Blacks Karriere. Nach seiner romantischen Hochzeit mit dem Fotomodell Silke Vagts ging es bergab. Der Plattenumsatz sank, eine Theatertournee floppte und er zweifelte an seinem künstlerischen Werdegang. Es kam zum Zerwürfnis mit Produzent Hans Bertram.

Erst 1980 fand Roy Black mit Unterstützung von Erfolgsproduzent Ralph Siegel ein erstes Comeback. Doch vier Jahre später stürzte ihn das Ehe-Aus erneut in eine Krise.

1990 kehrte Roy Black als Sänger und Serienheld zurück. Er spielte die Hauptrolle in der RTL-Serie „Ein Schloss am Wörthersee“ und veröffentlichte die LP „Ein kleines bisschen Zärtlichkeit“. Eine Tournee war für Anfang 1992 geplant, doch dazu kam es nicht mehr.

Ein tragischer Tod

Am 9. Oktober 1991 wurde Roy Black tot in seiner Fischerhütte in Oberbayern aufgefunden. Sein viel zu früher Tod löste zahlreiche Gerüchte aus, die bis heute kursieren.

Zum 80. Geburtstag erinnert sich Uschi Glas, seine Freundin und Schauspiel-Kollegin, an ihn: „Ich vermisse Roy sehr. Er war mir ein lieber Freund. Ich denke mit Wehmut daran, dass er so früh gehen musste.“

Roy Black wird immer als einer der ersten Schlager-Superstars Deutschlands in Erinnerung bleiben, dessen Leben sowohl von Erfolg als auch von Tragik geprägt war.

Roy Blacks tragisches Leben: Ein Blick auf sein Alter und Vermächtnis

Frühes Leben und musikalische Karriere

Roy Black wurde 1943 in einem kleinen Ort bei Augsburg geboren. Als Teenager brachte er sich selbst das Gitarrespielen bei und gründete mit drei Schulfreunden die Band „Roy Black and his Cannons“. Inspiriert von Künstlern wie Elvis Presley, den Beatles und Roy Orbison strebte er eine Karriere in der Beatmusik an. Die Band hatte schnell Erfolg und stieg zur Nr. 1 in Augsburg auf. Der Plattenproduzent Hans Bertram wurde auf Roy Black aufmerksam und produzierte seine ersten Singles. Obwohl diese anfangs floppten, gelang ihm schließlich der Durchbruch mit dem Schlagertitel „Du bist nicht allein“ und wurde mit „Ganz in Weiß“ über Nacht zum Star.

Erfolge als Schlagersänger und Schauspieler

Nach dem Durchbruch setzte Roy Black seine Karriere als Schlagersänger fort. Hits wie „Schön ist es, auf der Welt zu sein“ (mit Anita Hegerland) und „Das Mädchen Carina“ wurden große Erfolge. Bis 1974 wurden über 10 Millionen Singles und gut 1,5 Millionen Langspielplatten mit seinen Liedern verkauft. Neben seiner Musikkarriere war er auch als Schauspieler tätig und spielte in Filmkomödien wie „Immer Ärger mit den Paukern“ an der Seite von Uschi Glas.

Karriereknick und Comeback

Im Jahr 1974 begann eine schwierige Phase in Roy Blacks Karriere. Seine Plattenverkäufe gingen zurück, eine Theatertournee floppte und er hatte Schwierigkeiten mit seinem künstlerischen Werdegang. Es kam zum Zerwürfnis mit Produzent Hans Bertram. Erst zwei Jahre später gelang ihm mit Unterstützung von Ralph Siegel ein erstes Comeback. 1980 fand er zur alten Form zurück, doch vier Jahre später stürzte ihn das Ende seiner Ehe erneut in eine Krise.

Tragischer Tod und Vermächtnis

Nach einer Pause von fast zehn Jahren meldete sich Roy Black 1990 als Sänger und Serienheld zurück. Eine Tournee war für Anfang 1992 geplant, doch dazu kam es nicht mehr. Im Oktober 1991 wurde er tot in seiner Fischerhütte in Oberbayern aufgefunden. Sein viel zu früher Tod löste zahlreiche Gerüchte aus. Zum 80. Geburtstag von Roy Black erinnerten sich Freunde wie Uschi Glas an den talentierten Künstler und bedauerten seinen frühen Verlust.

Roy Black hinterließ ein beeindruckendes musikalisches Vermächtnis und bleibt einer der bekanntesten Schlagersänger Deutschlands. Seine Hits werden auch heute noch gehört und seine tragische Lebensgeschichte wird weiterhin Menschen berühren.

Roy Black: Eine Hommage zum 80. Geburtstag des Schlageridols

Roy Black: Eine Hommage zum 80. Geburtstag des Schlageridols

Ein bewegtes und tragisches Leben

Roy Black, eigentlich Gerhard Höllerich, wurde am 9. Januar 1943 in einem kleinen Ort bei Augsburg geboren. Schon als Teenager brachte er sich selbst das Gitarrespielen bei und war von der Beatmusik begeistert. Gemeinsam mit drei Schulfreunden gründete er die Band „Roy Black and his Cannons“ und spielte die Musik, die er liebte. Innerhalb kürzester Zeit wurden sie zu einer der erfolgreichsten Bands in Augsburg und verwandelten die Stadt in ein bayerisches Liverpool.

Der Durchbruch für Roy Black kam jedoch erst, als Plattenproduzent Hans Bertram auf ihn aufmerksam wurde. Zuvor hatten seine ersten Singles mit den Cannons keinen Erfolg gehabt. Doch mit dem Schlagertitel „Du bist nicht allein“ gelang ihm der große Durchbruch und mit „Ganz in Weiß“ wurde er über Nacht zum Star. In den folgenden Jahren feierte er weitere Erfolge mit Hits wie „Schön ist es, auf der Welt zu sein“ und „Das Mädchen Carina“. Bis 1974 wurden über 10 Millionen Singles und gut 1,5 Millionen Langspielplatten mit Roy-Black-Schlagern verkauft.

Erfolge als Sänger und Schauspieler

Neben seiner musikalischen Karriere war Roy Black auch frühzeitig vor der Kamera aktiv. Er spielte Hauptrollen in Filmkomödien wie „Immer Ärger mit den Paukern“, „Hilfe, ich liebe Zwillinge“ und „Kinderarzt Dr. Fröhlich“. Häufig stand er dabei an der Seite von Uschi Glas, mit der er auch privat befreundet war.

Das Jahr 1974 markierte eine erste Wende in Roy Blacks Karriere. Nach seiner romantischen Hochzeit mit dem Fotomodell Silke Vagts folgte ein Karriereknick. Der Plattenumsatz ging zurück, eine Theatertournee floppte und er zweifelte an seinem künstlerischen Werdegang. Es kam zum Zerwürfnis mit Produzent Hans Bertram. Erst zwei Jahre später gelang ihm mit Unterstützung von Erfolgsproduzent Ralph Siegel ein erstes Comeback. Doch erst 1980 fand er zur alten Form zurück.

Ein tragisches Ende

Leider sollte das Glück für Roy Black nicht von Dauer sein. Im Jahr 1984 endete seine Ehe mit Silke Vagts und stürzte ihn in eine erneute Krise. Erst 1990 meldete er sich als Sänger und Serienheld zurück, spielte eine Hauptrolle in der RTL-Serie „Ein Schloss am Wörthersee“ und veröffentlichte das Album „Ein kleines bisschen Zärtlichkeit“. Eine Tournee war für Anfang 1992 geplant, doch dazu kam es nicht mehr.

Am 9. Oktober 1991 wurde Roy Black tot in seiner Fischerhütte in Oberbayern aufgefunden. Sein viel zu früher Tod löste zahlreiche Gerüchte aus, die bis heute kursieren. Zum 80. Geburtstag des Schlageridols erinnert sich Uschi Glas an ihren Freund und Schauspiel-Kollegen und bedauert, dass er so früh gehen musste.

Roy Black wurde 1991 im Alter von nur 48 Jahren viel zu früh aus dem Leben gerissen. Trotzdem bleibt der beliebte deutsche Schlagersänger und Schauspieler unvergessen. Seine Musik und sein Talent werden weiterhin die Herzen seiner Fans berühren und seine Karriere wird als Teil der deutschen Unterhaltungsgeschichte in Erinnerung bleiben.
https://www.youtube.com/watch?v=DxLe7icYLLE&pp=ygUXd2llIGFsdCB3dXJkZSByb3kgYmxhY2s%3D