Das Alter von Sahra Wagenknecht: Wie alt ist die Politikerin?

„Sahra Wagenknecht, geboren am 16. Juli 1969 in Jena, ist eine prominente deutsche Politikerin und Publizistin. Als Mitbegründerin der Partei Die Linke und ehemalige Fraktionsvorsitzende im Bundestag hat sie maßgeblich zur politischen Landschaft Deutschlands beigetragen. Doch wie alt ist Sahra Wagenknecht eigentlich? Erfahren Sie mehr über ihr Geburtsjahr und ihre Karriere.“

Sahra Wagenknecht: Alter und Hintergrund der deutschen Politikerin

Sahra Wagenknecht: Alter und Hintergrund der deutschen Politikerin

Alter

Sahra Wagenknecht wurde am 16. Juli 1969 in Jena, damals DDR, geboren. Sie ist aktuell (Stand 2023) 53 Jahre alt.

Hintergrund

Sahra Wagenknecht wurde als Tochter einer Deutschen und eines Iraners geboren. Ihr Vater studierte in West-Berlin und kehrte jedoch zurück in den Iran, als sie drei Jahre alt war. Ihr Vater gilt seitdem als verschollen. Später änderte sie ihren Vornamen von „Sarah“ in die persische Schreibweise „Sahra“ offiziell um und betonte ihre persische Herkunft.

Wagenknecht wuchs größtenteils bei ihren Großeltern auf und zog erst zum Schulbeginn zu ihrer Mutter nach Ost-Berlin, wo sie am Prenzlauer Berg aufwuchs. Als Schülerin war sie Mitglied der Freien Deutschen Jugend (FDJ) und nahm an vormilitärischen Ausbildungen teil, zeigte aber auch Widerstand gegen das System. Obwohl sie das Abitur bestand, wurde ihr ein Studium in der DDR verweigert, stattdessen erhielt sie eine Anstellung als Sekretärin, die sie jedoch nach drei Monaten ablehnte.

1989 trat Sahra Wagenknecht dennoch der SED bei, der beherrschenden Funktionärspartei der DDR. Nach dem Fall der Mauer studierte sie Philosophie und Neuere Deutsche Literatur in Jena, Berlin und Groningen (Niederlande). Sie schloss ihr Studium mit einer Arbeit über Hegel und Marx ab und promovierte 2012 in Wirtschaftswissenschaften.

Wagenknecht war Mitglied des Parteivorstands der PDS von 1991 bis 1995 und erneut von 2000 bis zur Vereinigung der Partei mit der WASG im Jahr 2007, aus der die heutige Linkspartei hervorging. Von 2004 bis 2009 war sie Abgeordnete im Europaparlament und seit September 2009 ist sie Mitglied des Bundestags. Sie bekleidete verschiedene Positionen innerhalb ihrer Partei, darunter stellvertretende Vorsitzende (2010) und Fraktionsvorsitzende (2015).

Im Jahr 2023 trat Sahra Wagenknecht aus der Partei Die Linke aus, behielt jedoch ihr Bundestagsmandat. Gemeinsam mit anderen abtrünnigen Linken-Politikern gründete sie den Verein „Bündnis Sahra Wagenknecht“ mit dem Ziel einer eigenen personenbezogenen Parteigründung. Ihr Programm vereint linke und rechtspopulistische Ideen und ist nationalzentriert. Sahra Wagenknecht bezeichnet ihre politischen Positionen als „linkskonservativ“.

Sahra Wagenknecht war von 1997 bis 2013 mit dem später vorbestraften Unternehmer Ralph-Thomas Niemeyer verheiratet, der Verbindungen nach Russland hatte. Seit 2014 ist sie mit dem Politiker Oskar Lafontaine verheiratet. Das Paar lebt nahe der französischen Grenze in Merzig.

Das Alter von Sahra Wagenknecht: Eine politische Karriere im Überblick

Das Alter von Sahra Wagenknecht: Eine politische Karriere im Überblick

Sahra Wagenknecht wurde am 16. Juli 1969 in Jena (damals DDR) geboren. Sie ist eine deutsche Politikerin und zählt zu den bekanntesten populistischen Stimmen des Landes.

Wagenknecht wuchs in Ost-Berlin am Prenzlauer Berg auf, nachdem sie zunächst bei ihren Großeltern gelebt hatte. Als Schülerin war sie Mitglied der Freien Deutschen Jugend (FDJ) und nahm an der vormilitärischen Ausbildung für Schüler teil. Trotz Abitur wurde ihr ein Studium in der DDR untersagt und sie erhielt stattdessen eine Anstellung als Sekretärin, die sie jedoch nach drei Monaten ablehnte.

1989 trat Wagenknecht der SED bei, der beherrschenden Funktionärspartei der DDR. Nach dem Mauerfall studierte sie von 1990 bis 1996 Philosophie und Neuere Deutsche Literatur in Jena, Berlin und im niederländischen Groningen. Dort machte sie ihren Abschluss mit einer Arbeit über Hegel und Marx. Später promovierte sie in Wirtschaftswissenschaften.

Wagenknecht engagierte sich frühzeitig politisch und war von 1991 bis 1995 im Parteivorstand der PDS aktiv, die aus der SED hervorging. Ab 2000 saß sie erneut im Vorstand bis zur Vereinigung der Partei mit der WASG im Jahr 2007, was zur Gründung der heutigen Linkspartei führte.

Seit September 2009 ist Sahra Wagenknecht Abgeordnete im Bundestag. Sie war zunächst stellvertretende Vorsitzende der Partei und wurde 2015 zur Fraktionsvorsitzenden gewählt.

Im Jahr 2023 trat Wagenknecht aus der Partei Die Linke aus, behielt jedoch ihr Bundestagsmandat. Gemeinsam mit anderen abtrünnigen Linken-Politikern gründete sie den Verein „Bündnis Sahra Wagenknecht“ mit dem Ziel einer eigenen personenbezogenen Parteigründung.

Sahra Wagenknecht ist bekannt für ihre populistischen Positionen und ihre Kritik an etablierten Parteien und Politikern. Sie vereint linke und rechtspopulistische Ideen in ihrem Programm und bezeichnet sich selbst als „linkskonservativ“.

Wie alt ist Sahra Wagenknecht? Ein Blick auf das Leben der prominenten Politikerin

Wie alt ist Sahra Wagenknecht? Ein Blick auf das Leben der prominenten Politikerin

Geburtsdatum und Herkunft

Sahra Wagenknecht wurde am 16. Juli 1969 in Jena, damals DDR, geboren. Sie ist die Tochter einer deutschen Mutter und eines iranischen Vaters, der in West-Berlin studierte. Als Wagenknecht drei Jahre alt war, ging ihr Vater in den Iran zurück und gilt seitdem als verschollen. Später änderte sie offiziell ihren Vornamen von „Sarah“ in die persische Schreibweise „Sahra“ und behauptete ihre persische Herkunft.

Jugend und politische Karriere

In den ersten Jahren wuchs Sahra Wagenknecht vor allem bei ihren Großeltern auf. Mit Schulbeginn zog sie zu ihrer Mutter nach Ost-Berlin und wuchs dort am Prenzlauer Berg auf. Als Schülerin war sie Mitglied der Freien Deutschen Jugend (FDJ) und nahm an der vormilitärischen Ausbildung für Schüler teil, obwohl sie gleichzeitig auch im Widerstand aktiv war. Obwohl sie das Abitur bestand, wurde ihr ein Studium in der DDR untersagt und stattdessen bekam sie eine Anstellung als Sekretärin zugewiesen, die sie jedoch nach drei Monaten ablehnte.

1989 trat Sahra Wagenknecht trotzdem der SED bei, der damaligen Funktionärspartei der DDR. Von 1990 bis 1996 studierte sie Philosophie und Neuere Deutsche Literatur in Jena, Berlin und Groningen (Niederlande). 2012 promovierte sie in Wirtschaftswissenschaften mit einer Arbeit über Sparentscheidungen und Grundbedürfnisse in entwickelten Ländern.

Politische Laufbahn

Sahra Wagenknecht war von 1991 bis 1995 im Parteivorstand der PDS, die aus der SED hervorging. Nach einer Pause saß sie ab 2000 erneut im Vorstand bis zur Vereinigung der Partei mit der WASG im Jahr 2007, was zur Gründung der heutigen Linkspartei führte. Von 2004 bis 2009 war sie Abgeordnete im Europaparlament und seit September 2009 ist sie Abgeordnete im Bundestag. Sie war zunächst stellvertretende Vorsitzende der Partei und wurde später Fraktionsvorsitzende.

Austritt aus Die Linke und Gründung des „Bündnis Sahra Wagenknecht“

Im Jahr 2023 trat Sahra Wagenknecht aus Die Linke aus, behielt jedoch ihr Bundestagsmandat. Gemeinsam mit anderen abtrünnigen Linken-Politikern gründete sie den Verein „Bündnis Sahra Wagenknecht“ mit dem Ziel einer eigenen personenbezogenen Parteigründung. Ihr Programm vereint linke und rechtspopulistische Ideen und ist nationalzentriert. Sie bezeichnet ihre Positionen als „linkskonservativ“.

Privates Leben

Sahra Wagenknecht war von 1997 bis 2013 mit dem später vorbestraften und russlandnahen Unternehmer Ralph-Thomas Niemeyer verheiratet. Seit 2014 ist sie mit Oskar Lafontaine, einem deutschen Politiker, verheiratet. Das Paar lebt nahe der französischen Grenze in Merzig.

Sahra Wagenknecht: Geburtsdatum und Hintergrundinformationen zur bekannten deutschen Politikerin

Sahra Wagenknecht: Geburtsdatum und Hintergrundinformationen zur bekannten deutschen Politikerin

Sahra Wagenknecht wurde am 16. Juli 1969 in Jena, damals Teil der DDR, geboren. Sie ist eine deutsche Politikerin und zählt zu den bekanntesten populistischen Stimmen des Landes. Ihr Vater war ein Iraner, der in West-Berlin studierte, und ihre Mutter ist Deutsche. Als Wagenknecht drei Jahre alt war, ging ihr Vater zurück in den Iran und gilt seitdem als verschollen. Später änderte sie ihren Vornamen von „Sarah“ in die persische Schreibweise „Sahra“.

Während ihrer Kindheit wuchs Wagenknecht vor allem bei ihren Großeltern auf. Erst zum Schulbeginn zog sie zu ihrer Mutter nach Ost-Berlin und wuchs dort am Prenzlauer Berg auf. Als Schülerin war sie Mitglied der Freien Deutschen Jugend (FDJ) und nahm an der vormilitärischen Ausbildung für Schüler teil, die damals in der DDR üblich war. Trotz Abitur wurde ihr ein Studium in der DDR untersagt und stattdessen erhielt sie eine Anstellung als Sekretärin zugewiesen, die sie jedoch nach drei Monaten ablehnte.

1989 trat Wagenknecht trotzdem der SED bei, der beherrschenden Funktionärspartei der DDR. Von 1990 bis 1996 studierte sie Philosophie und Neuere Deutsche Literatur in Jena, Berlin und Groningen (Niederlande). Dort machte sie ihren Abschluss mit einer Arbeit über Hegel und Marx. Im Jahr 2012 promovierte sie in Wirtschaftswissenschaften mit einer Arbeit über Entscheidungen zur Ersparnis und grundlegende Bedürfnisse in entwickelten Ländern.

Wagenknecht war von 1991 bis 1995 im Parteivorstand der PDS, die aus der SED hervorging. Nach einer Pause saß sie ab 2000 erneut im Vorstand bis zur Vereinigung der Partei mit der WASG im Jahr 2007, was zur Gründung der heutigen Linkspartei führte. Von 2004 bis 2009 war Wagenknecht Abgeordnete im Europaparlament und seit September 2009 ist sie Abgeordnete im deutschen Bundestag. Sie war zunächst stellvertretende Vorsitzende der Partei und wurde später Fraktionsvorsitzende.

Im Jahr 2023 trat Wagenknecht gemeinsam mit anderen Linken-Politikern aus der Partei aus, behielt jedoch ihr Bundestagsmandat. Sie gründete den Verein „Bündnis Sahra Wagenknecht“ mit dem Ziel einer eigenen personenbezogenen Parteigründung. Ihr Programm vereint linke und rechtspopulistische Ideen und ist nationalzentriert. Wagenknecht bezeichnet ihre Positionen als „linkskonservativ“.

Privat war Wagenknecht von 1997 bis 2013 mit dem später vorbestraften und russlandnahen Unternehmer Ralph-Thomas Niemeyer verheiratet. Seit 2014 ist sie mit Oskar Lafontaine verheiratet, einem prominenten Politiker der Linkspartei. Das Paar lebt nahe der französischen Grenze in Merzig.

Sahra Wagenknecht, eine prominente deutsche Politikerin, wurde am 16. Juli 1969 geboren. Sie ist bekannt für ihr Engagement in der Linkspartei und ihre politischen Positionen. Ihr genaues Alter beträgt aktuell 52 Jahre.
https://www.youtube.com/watch?v=958lHXnlN-c&pp=ygUdd2llIGFsdCBpc3Qgc2FocmEgd2FnZW5rbmVjaHQ%3D