Rea Garvey: Wie alt ist der erfolgreiche Sänger?

Rea Garvey ist ein bekannter deutscher Singer-Songwriter, der für seine charismatische Stimme und eindringliche Texte bekannt ist. Doch wie alt ist Rea Garvey eigentlich? In diesem Artikel erfahren Sie alles Wissenswerte über das Alter des talentierten Musikers.

Rea Garvey: Das Alter des erfolgreichen Sängers und Songschreibers

Rea Garveys frühes Leben und musikalischer Werdegang

Rea Garvey wurde 1973 in der irischen Stadt Tralee geboren und wuchs dort mit seinen sieben Schwestern auf. Im Jahr 1998 zog er nach Deutschland und fand zunächst als Veranstaltungstechniker und T-Shirt-Verkäufer auf Festivals einen Einstieg in die Musikszene. Parallel dazu versuchte er, über eine Zeitungsanzeige eine Band zu gründen. Nach einiger Zeit fanden sich vier Mitstreiter, die bereit waren, mit Rea Garvey Musik zu machen, und so entstand die Band „Reamonn“.

Erfolge mit Reamonn

Die deutsche Pop-Rock-Gruppe „Reamonn“ veröffentlichte während ihrer zehnjährigen Bandgeschichte fünf Alben, die alle in den deutschen Charts platziert waren. Besonders erfolgreich waren die beiden letzten Alben „Wish“ und „Reamonn“. Als Solokünstler konnte Rea Garvey auch zahlreiche Singles veröffentlichen, darunter das im Jahr 2006 erschienene Lied „All Good Things (Come to an End)“, das in Zusammenarbeit mit Nelly Furtado entstand und sein bisher erfolgreichster Song ist.

Tätigkeit als Songschreiber und Engagement für soziale Projekte

Neben seiner Tätigkeit als Sänger wurde Rea Garvey auch immer mehr als Songschreiber aktiv. Er schrieb Texte für Bands wie „Nu Pagadi“ und „In Extremo“ sowie für etablierte Solokünstler wie Mary J. Blige. Für sein soziales Engagement erhielt er im Jahr 2010 den „Echo“ in der Kategorie „Ehrenecho für soziales Engagement“. Er war an außergewöhnlichen Projekten wie der Gesangstalent-Förderung „IdeenSounds“ und dem Wasseraufbereitungsprojekt „Clearwater-Project“ beteiligt.

Erfolge als Jurymitglied bei „The Voice of Germany“ und „The Masked Singer“

Rea Garvey war bereits im März 2010 Jurymitglied in der Show „Unser Star für Oslo“. Ab November desselben Jahres gehörte er zur Jury der ersten Staffel der Talentshow „The Voice of Germany“ und setzte sich auch in den folgenden Staffeln als Coach ein. In der zweiten Staffel von „The Masked Singer“ im Frühjahr 2020 wurde er zum festen Mitglied des Rateteams neben Ruth Moschner. Ein Jahr später enttarnte er seinen Freund Sasha als Dinosaurier im Finale der vierten Staffel der beliebten ProSieben-Show.

Weitere Erfolge und Auszeichnungen

Im Mai 2021 gewann Rea Garvey den von Stefan Raab veranstalteten „Free ESC“-Wettbewerb auf ProSieben mit seinem Hit „The One“, womit er sein Heimatland Irland repräsentierte. Mit seiner vielseitigen Karriere als Sänger, Songschreiber und Jurymitglied hat sich Rea Garvey einen Namen im Musikgeschäft gemacht und zahlreiche Erfolge sowie Auszeichnungen erreicht.

Wie alt ist Rea Garvey? Ein Blick auf das Lebensalter des Musikers

Rea Garvey wurde am 3. Mai 1973 in der irischen Stadt Tralee geboren. Das bedeutet, dass er im Jahr 2021 bereits 48 Jahre alt ist.

Garvey hat eine lange Karriere als Musiker hinter sich und konnte sowohl mit seiner Band „Reamonn“ als auch als Solokünstler Erfolge feiern. Er ist bekannt für seine einzigartige Stimme und sein Talent als Songschreiber.

Neben seiner musikalischen Karriere engagiert sich Rea Garvey auch sozial und wurde dafür mit dem „Echo“ in der Kategorie „Ehrenecho für soziales Engagement“ ausgezeichnet. Er setzt sich unter anderem für die Förderung von Gesangstalenten und Wasseraufbereitungsprojekte ein.

Das Alter von Rea Garvey: Erfahren Sie mehr über den talentierten Künstler

Das Alter von Rea Garvey: Erfahren Sie mehr über den talentierten Künstler

Rea Garvey, der talentierte irische Sänger und Songschreiber, wurde im Jahr 1973 in der Stadt Tralee geboren. Er wuchs dort gemeinsam mit seinen sieben Schwestern auf. Im Jahr 1998 zog er nach Deutschland und fand dort erste Berührungspunkte zur Musik durch seine Tätigkeiten als Veranstaltungstechniker und T-Shirt-Verkäufer auf Festivals.

Parallel dazu versuchte er über eine Zeitungsanzeige eine Band zu gründen. Nach einiger Zeit fanden sich vier Mitstreiter, die bereit waren, mit Rea Garvey Musik zu machen, und so entstand die Band „Reamonn“. Innerhalb ihrer zehnjährigen Bandgeschichte veröffentlichte die deutsche Pop-Rock-Gruppe fünf Alben, die alle in den deutschen Charts erfolgreich waren. Besonders erfolgreich waren dabei die beiden letzten Alben „Wish“ und „Reamonn“.

Auch als Solokünstler konnte Rea Garvey zahlreiche Singles veröffentlichen. Die erfolgreichste davon war die 2006 erschienene Platte „All Good Things (Come to an End)“, die er zusammen mit Nelly Furtado aufnahm.

Neben seiner Tätigkeit als Sänger wurde Rea Garvey auch immer mehr als Songschreiber aktiv. Er schrieb Texte für Bands wie „Nu Pagadi“ und „In Extremo“, aber auch für etablierte Solosängerinnen wie Mary J. Blige.

Im März 2010 war Rea Garvey bereits Jurymitglied in der Show „Unser Star für Oslo“. Ab November desselben Jahres war er dann Teil der Jury der ersten Staffel der Talentshow „The Voice of Germany“. Auch in den folgenden Staffeln engagierte sich der sympathische Ire als Coach. Für sein soziales Engagement erhielt Rea Garvey im Jahr 2010 den „Echo“ in der Kategorie „Ehrenecho für soziales Engagement“. Er wurde für außergewöhnliche Projekte wie die Gesangstalent-Förderung „IdeenSounds“ und das Wasseraufbereitungsprojekt „Clearwater-Project“ ausgezeichnet.

Im Frühjahr 2020 nahm Rea Garvey erstmals als festes Mitglied des Rateteams an der Seite von Ruth Moschner an der Rate-Musik-Show „The Masked Singer“ teil. Ein Jahr später, in Staffel 4, enttarnte er seinen Freund Sasha im Finale als Dinosaurier. Im Mai 2021 gewann Rea Garvey zudem den von Stefan Raab veranstalteten „Free ESC“-Wettbewerb auf ProSieben mit seinem Hit „The One“.

Mit seiner vielseitigen Karriere hat sich Rea Garvey einen Namen im Musikgeschäft gemacht und begeistert mit seiner Musik und seinem sozialen Engagement seine Fans.

Rea Garveys Alter enthüllt: Wissenswertes über den irischen Musiker

Rea Garveys Alter enthüllt: Wissenswertes über den irischen Musiker

Geburt und Kindheit

Rea Garvey wurde 1973 in der irischen Stadt Tralee geboren und wuchs dort gemeinsam mit seiner Familie auf. Er hat insgesamt sieben Schwestern.

Musikalische Anfänge

Nachdem er 1998 nach Deutschland gezogen war, fand Rea Garvey erste Zugänge zur Musik durch seine Tätigkeiten als Veranstaltungstechniker und T-Shirt-Verkäufer auf Festivals. Gleichzeitig versuchte er, über eine Zeitungsannonce eine Band zu gründen. Nach einiger Zeit fanden sich vier Mitstreiter, die bereit waren, mit ihm Musik zu machen, und so entstand die Band „Reamonn“.

Erfolge mit „Reamonn“

Die deutsche Pop-Rock-Gruppe „Reamonn“ veröffentlichte während ihrer zehnjährigen Bandgeschichte fünf Alben, die alle in den deutschen Charts platziert waren. Besonders erfolgreich waren die beiden letzten Alben „Wish“ und „Reamonn“.

Solokarriere

Auch als Solokünstler konnte Rea Garvey zahlreiche Singles veröffentlichen. Besonders erfolgreich war seine Zusammenarbeit mit Nelly Furtado bei dem Song „All Good Things (Come to an End)“, der im Jahr 2006 erschien.

Songschreiber

Neben seinen Fähigkeiten als Sänger war Rea Garvey auch zunehmend als Songschreiber tätig. Er schrieb Texte für Bands wie „Nu Pagadi“ und „In Extremo“ sowie für Solosängerin Mary J. Blige.

Jury-Engagement bei „The Voice of Germany“

Rea Garvey war bereits im März 2010 Jurymitglied in der Show „Unser Star für Oslo“. Ab November desselben Jahres war er Teil der Jury der ersten Staffel von „The Voice of Germany“ und engagierte sich auch in den folgenden Staffeln als Coach.

Soziales Engagement

Für sein soziales Engagement erhielt Rea Garvey 2010 den „Echo“ in der Kategorie „Ehrenecho für soziales Engagement“. Er war unter anderem an Projekten wie der Gesangstalent-Förderung „IdeenSounds“ und dem Wasseraufbereitungsprojekt „Clearwater-Project“ beteiligt.

„The Masked Singer“

Rea Garvey nahm im Frühjahr 2020 erstmals als festes Mitglied des Rateteams an der zweiten Staffel von „The Masked Singer“ teil. Auch in der vierten Staffel im Frühjahr 2021 konnte er seine Spürnase beweisen, indem er seinen Kumpel Sasha als Dinosaurier enttarnte.

Weitere Erfolge

Im Mai 2021 gewann Rea Garvey den von Stefan Raab veranstalteten „Free ESC“-Wettbewerb auf ProSieben mit seinem Hit „The One“, und zwar für sein Heimatland Irland.

Rea Garvey, der bekannte irische Sänger und Songwriter, ist seit dem 3. Mai 1973 geboren. Mit einer Karriere, die von Erfolgen wie „Supergirl“ bis hin zu seinem Engagement in der Musikshow „The Voice of Germany“ reicht, hat er sich als feste Größe in der deutschen Musikszene etabliert. Als charismatischer Künstler begeistert er mit seiner einzigartigen Stimme und seinen energiegeladenen Live-Auftritten weiterhin ein breites Publikum.
https://www.youtube.com/watch?v=3bblHIpgTJ0&pp=ygUWd2llIGFsdCBpc3QgcmVhIGdhcnZleQ%3D%3D