Felix Magath: Der deutsche Fußball-Experte und Trainer – 69 Jahre alt

Felix Magath: Ein Blick auf das Lebensalter des ehemaligen Fußballtrainers und Spielers.

Wolfgang Felix Magath: Das Alter des ehemaligen Fußballtrainers und Spielers

Wolfgang Felix Magath: Das Alter des ehemaligen Fußballtrainers und Spielers

Wolfgang Felix Magath, der deutsche Fußballtrainer, Manager und ehemalige Fußballspieler, wurde am 26. Juli 1953 in Aschaffenburg als uneheliches Kind geboren. Seine Mutter Helene war eine Flüchtling aus Ostpreußen und sein Vater Felix war ein US-Soldat aus Puerto Rico, der in Deutschland stationiert war. Da sein Vater im Jahr 1954 in seine Heimat zurückkehrte, wuchs Magath ohne Vater auf.

Erst mit 15 Jahren hatte Magath erstmals Briefkontakt zu seinem Vater und entschied sich im selben Jahr auch dafür, den Vornamen seines Vaters als seinen Rufnamen zu wählen. Schon mit sieben Jahren begann Magath beim Heimatverein Fußball zu spielen und wechselte mit elf Jahren nach Aschaffenburg. Mit 21 Jahren spielte er bereits für Saarbrücken in der Zweiten Bundesliga.

Zwei Jahre später wurde Magath vom Hamburger SV verpflichtet, wo er sich schnell einen Stammplatz im Mittelfeld sicherte. Der Höhepunkt seiner Spielerkarriere war der Gewinn des Europapokals der Landesmeister im Jahr 1983. In neun Jahren erzielte er für den HSV insgesamt 46 Tore und wurde zu einem der populärsten Fußballer der Bundesliga. Er gewann drei Meistertitel und wurde mit der Nationalmannschaft 1982 und 1986 Vizeweltmeister.

Nach dem Ende seiner aktiven Spielerkarriere begann Magath im Jahr 1995 seine Trainerkarriere beim HSV. Es folgten Stationen beim 1. FC Nürnberg, Werder Bremen, Eintracht Frankfurt und dem VfB Stuttgart. Mit letzterem führte er die Mannschaft im Jahr 2003 zur deutschen Vize-Meisterschaft und damit zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die Champions League.

Dieser Erfolg ermöglichte ihm den Wechsel zum FC Bayern, mit dem er in den Jahren 2005 und 2006 jeweils den Pokal und die Meisterschaft holte. Allerdings stieg Magath nach einem schwachen Start in die Rückrunde im Jahr 2007 aus.

Dennoch kehrte der Erfolg schnell zurück: Im Jahr 2009 wurde Magath überraschend mit dem VfL Wolfsburg deutscher Meister. Nach einem kurzen Intermezzo beim FC Schalke 04 kehrte er im Jahr 2011 wieder nach Wolfsburg zurück und schaffte es, die Mannschaft aus dem Tabellenkeller zu führen.

Im Jahr 2012 verließ Magath die Bundesliga und wechselte zu internationalen Clubs. Er war Trainer beim FC Fulham und bis 2017 beim chinesischen Erstligisten Shandong Luneng tätig. Ab dem Jahr 2020 arbeitete er als Berater und Abteilungsleiter bei der fränkischen Onlinedruckerei Flyeralarm.

Im März 2022 wurde das Comeback von Magath in die Bundesliga verkündet. Er übernahm das Amt des Trainers bei Hertha BSC Berlin mit dem Ziel, den Club vor dem Abstieg aus der Bundesliga zu bewahren.

Magath ist seit 2003 in zweiter Ehe mit seiner Frau Nicola verheiratet. Das Paar hat bereits drei erwachsene Kinder. Aus seiner ersten Ehe mit Stefani hat Magath drei weitere Kinder. Die Familie lebt in München.

Wie alt ist Felix Magath? Ein Blick auf das Lebensalter des bekannten Fußball-Experten

Wie alt ist Felix Magath? Ein Blick auf das Lebensalter des bekannten Fußball-Experten

Felix Magath, der deutsche Fußball-Trainer, Manager und ehemalige Fußballspieler, wurde am 26. Juli 1953 in Aschaffenburg geboren. Das macht ihn zum Zeitpunkt dieses Artikels 68 Jahre alt.

Magath hat eine beeindruckende Karriere sowohl als Spieler als auch als Trainer hinter sich. Er begann schon früh mit dem Fußballspielen und konnte bereits mit sieben Jahren im Heimatverein aktiv werden. Mit elf wechselte er nach Aschaffenburg und mit 21 spielte er bereits für Saarbrücken in der Zweiten Bundesliga.

Als Spieler hatte Magath große Erfolge, darunter den Gewinn des Europapokals der Landesmeister im Jahr 1983 mit dem Hamburger SV. Insgesamt erzielte er während seiner neunjährigen Karriere beim HSV 46 Tore. Zudem gewann er drei Meistertitel und wurde zweimal Vizeweltmeister mit der deutschen Nationalmannschaft.

Nach dem Ende seiner aktiven Spielerkarriere startete Magath eine erfolgreiche Trainerkarriere. Er trainierte unter anderem den Hamburger SV, den VfB Stuttgart und den FC Bayern München. Mit letzterem holte er sowohl den Pokal als auch die Meisterschaft in den Jahren 2005 und 2006.

Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist Felix Magath immer noch aktiv im Fußballgeschehen tätig. Im März 2022 wurde sein Comeback als Trainer von Hertha BSC Berlin verkündet, wo er versucht, den Club vor dem Abstieg aus der Bundesliga zu bewahren.

Das Alter von Wolfgang Felix Magath: Interessante Fakten über den deutschen Fußball-Profi

Das Alter von Wolfgang Felix Magath: Interessante Fakten über den deutschen Fußball-Profi

1. Geburt und familiärer Hintergrund

Wolfgang Felix Magath wurde am 26. Juli 1953 in Aschaffenburg als uneheliches Kind geboren. Seine Mutter Helene war eine Flüchtling aus Ostpreußen, während sein Vater Felix ein US-Soldat aus Puerto Rico war, der in Deutschland stationiert war. Aufgrund der Rückkehr seines Vaters in seine Heimat wuchs Magath ohne ihn auf und hatte erst mit 15 Jahren erstmals Briefkontakt zu ihm.

2. Frühe Fußballkarriere

Magath begann bereits im Alter von sieben Jahren mit dem Fußballspielen in seinem Heimatverein. Mit elf wechselte er nach Aschaffenburg und spielte mit 21 Jahren bereits für Saarbrücken in der Zweiten Bundesliga. Zwei Jahre später wurde er vom Hamburger SV verpflichtet, wo er sich schnell einen Stammplatz im Mittelfeld sicherte.

3. Erfolge als Spieler

Der erste Höhepunkt von Magaths Karriere als Fußballspieler war der Gewinn des Europapokals der Landesmeister im Jahr 1983 mit dem Hamburger SV. In neun Jahren bei diesem Verein erzielte er insgesamt 46 Tore und gewann drei Meistertitel. Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde er zudem zweimal Vizeweltmeister (1982 und 1986).

4. Trainerkarriere

Nach dem Ende seiner aktiven Fußballkarriere im Jahr 1995 begann Magath seine Karriere als Trainer. Er trainierte verschiedene Vereine wie den HSV, den 1. FC Nürnberg, Werder Bremen, Eintracht Frankfurt und den VfB Stuttgart. Mit letzterem führte er die Mannschaft 2003 zur deutschen Vize-Meisterschaft und in die Champions League.

5. Erfolge als Trainer

Magath konnte auch als Trainer große Erfolge feiern. Mit dem FC Bayern München gewann er in den Jahren 2005 und 2006 jeweils den DFB-Pokal und die deutsche Meisterschaft. Überraschend wurde er mit dem VfL Wolfsburg im Jahr 2009 deutscher Meister. Später war er auch beim FC Schalke 04, dem FC Fulham und Shandong Luneng tätig.

6. Comeback bei Hertha BSC Berlin

Im März 2022 wurde bekannt gegeben, dass Magath das Comeback in die Bundesliga macht und neuer Trainer von Hertha BSC Berlin wird. Seine Aufgabe ist es, den Club vor dem Abstieg aus der Bundesliga zu bewahren.

7. Familie und Wohnort

Magath ist seit 2003 in zweiter Ehe mit seiner Frau Nicola verheiratet. Das Paar hat bereits drei erwachsene Kinder zusammen. Aus seiner ersten Ehe mit Stefani hat er zudem drei weitere Kinder. Die Familie lebt in München.

Diese interessanten Fakten geben einen Einblick in das Leben und die Karriere von Wolfgang Felix Magath, einem bekannten deutschen Fußball-Profi und Trainer.

Wolfgang Felix Magath: Eine Betrachtung seines Alters und seiner Karriere

Die frühen Jahre und der Aufstieg zum Fußballstar

Wolfgang Felix Magath wurde am 26. Juli 1953 in Aschaffenburg geboren. Als uneheliches Kind wuchs er ohne Vater auf, da dieser frühzeitig nach Puerto Rico zurückkehrte. Magaths Mutter Helene war eine Flüchtling aus Ostpreußen. Bereits mit sieben Jahren begann er im Heimatverein Fußball zu spielen und wechselte mit elf Jahren nach Aschaffenburg. Mit 21 Jahren spielte Magath bereits für Saarbrücken in der Zweiten Bundesliga und sicherte sich dort schnell einen Stammplatz im Mittelfeld.

Erfolge als Spieler und Trainer

Magath erreichte während seiner aktiven Karriere zahlreiche Erfolge. Beim Hamburger SV gewann er den Europapokal der Landesmeister im Jahr 1983 und sammelte insgesamt drei Meistertitel in der Bundesliga. Auch mit der deutschen Nationalmannschaft feierte er Erfolge, indem er bei den Weltmeisterschaften 1982 und 1986 Vizeweltmeister wurde.

Nach seinem Karriereende als Spieler im Jahr 1995 startete Magath eine erfolgreiche Trainerkarriere. Er trainierte verschiedene Vereine wie den HSV, den 1. FC Nürnberg, Werder Bremen, Eintracht Frankfurt und den VfB Stuttgart. Mit dem VfB Stuttgart führte er die Mannschaft zur deutschen Vize-Meisterschaft und qualifizierte sie somit erstmals für die Champions League. Später wechselte er zum FC Bayern München, mit dem er in den Jahren 2005 und 2006 sowohl den Pokal als auch die Meisterschaft gewann. Als Trainer des VfL Wolfsburg wurde er überraschend deutscher Meister im Jahr 2009.

Spätere Karriere und Comeback bei Hertha BSC

Nach seinem Erfolg mit Wolfsburg folgten weitere Stationen als Trainer, unter anderem beim FC Schalke 04, FC Fulham und Shandong Luneng. Ab 2020 war Magath als Berater und Abteilungsleiter bei der Onlinedruckerei Flyeralarm tätig. Im März 2022 kehrte er jedoch in die Bundesliga zurück und übernahm das Traineramt bei Hertha BSC Berlin mit dem Ziel, den Verein vor dem Abstieg zu bewahren.

Magath ist seit 2003 in zweiter Ehe mit seiner Frau Nicola verheiratet und hat insgesamt sechs Kinder. Trotz einiger Höhen und Tiefen in seiner Karriere bleibt Wolfgang Felix Magath eine bekannte Persönlichkeit im deutschen Fußball, der sowohl als Spieler als auch als Trainer zahlreiche Erfolge feierte.

Felix Magath, ehemaliger Fußballspieler und -trainer, wurde am 26. Juli 1953 geboren. Mit einer erfolgreichen Karriere als Spieler und Trainer hat er seinen Platz in der deutschen Fußballgeschichte gesichert. Sein Geburtsdatum bestätigt, dass er aktuell 68 Jahre alt ist.
https://www.youtube.com/watch?v=4XElILBSkRk&pp=ygUYd2llIGFsdCBpc3QgZmVsaXggbWFnYXRo