Bedeutung der VW Kontrollleuchten: Experten erklären die Symbole

VW Kontrollleuchten: Bedeutung und Funktion der Warnsymbole im Auto. Erfahren Sie hier, was die verschiedenen Leuchten in Ihrem Volkswagen bedeuten und wie Sie auf mögliche Probleme reagieren können. Bleiben Sie informiert und sicher unterwegs mit unserem Leitfaden zu den VW Kontrollleuchten.

Bedeutung der VW Kontrollleuchten: 6 wichtige Informationen für Fahrzeugbesitzer

Bedeutung der VW Kontrollleuchten: 6 wichtige Informationen für Fahrzeugbesitzer

1. Grüne, blaue und weiße Leuchten

Diese Leuchten informieren in der Regel über den Betriebszustand des Fahrzeugs und stellen keine Warnung dar. Sie können zum Beispiel anzeigen, dass der Blinker eingeschaltet ist, Fahrerassistenzsysteme aktiv sind oder der Erdgasbetrieb aktiviert wurde.

2. Gelbe Kontrollleuchten

Gelbe Kontrollleuchten sind zwar keine direkte Warnung, aber ihre korrekte Interpretation ist dennoch wichtig, um Schäden am Motor oder anderen Teilen des Fahrzeugs zu vermeiden. Es ist daher ratsam, die Bedeutung dieser Leuchten zu kennen und entsprechend zu handeln.

– Bremsbeläge verschlissen: Sofort einen Fachbetrieb aufsuchen und alle Bremsbeläge prüfen und gegebenenfalls ersetzen lassen.
– ESC systembedingt abgeschaltet: Zündung aus- und einschalten, gegebenenfalls eine kurze Wegstrecke fahren.
– ABS gestört: Fachbetrieb aufsuchen. Das Fahrzeug kann ohne ABS gebremst werden.
– ABS und ASR/ESC abgeschaltet: Hinterachsdifferenzialsperre ausschalten (wenn gewünscht).
– ASR deaktiviert: Allradantrieb ausschalten (wenn gewünscht).
– ABS bzw. ASR regelt: Fuß vom Gas nehmen und Fahrweise den Fahrbahnverhältnissen anpassen.
– Zentralwarnleuchte: Zusätzliche Informationen im Display des Kombi-Instruments beachten.
– ASR manuell ausgeschaltet: ASR einschalten durch Ein- und Ausschalten der Zündung.
– ABS ausgefallen: Fachbetrieb aufsuchen. Das Fahrzeug kann ohne ABS gebremst werden.
– Gespannstabilisierung regelt: Fuß vom Gas nehmen und nach Möglichkeit keine Lenkbewegungen vornehmen.
– ASR, BAS, ABS oder Anfahrassistent gestört: Fachbetrieb aufsuchen.

3. Rote Kontrollleuchten

Rote Kontrollleuchten signalisieren eine dringende Warnung oder ein ernsthaftes Problem am Fahrzeug. In solchen Fällen ist es wichtig, sofort zu handeln und einen Fachbetrieb aufzusuchen.

– Fahrbeleuchtung ganz oder teilweise ausgefallen: Entsprechende Glühlampe auswechseln. Wenn alle Glühlampen in Ordnung sind, gegebenenfalls einen Fachbetrieb aufsuchen.
– Störung mit Einfluss auf das Abgas: Motor von einem Fachbetrieb prüfen lassen.
– Verbrennungsaussetzer, die den Katalysator beschädigen können: Fuß vom Gaspedal nehmen und vorsichtig zum nächsten Fachbetrieb fahren.
– Motorsteuerung gestört (Dieselmotor): Motor umgehend von einem Fachbetrieb prüfen lassen.
– Motorsteuerung gestört (Electronic Power Control): Motor umgehend von einem Fachbetrieb prüfen lassen.
– Dieselpartikelfilter mit Ruß zugesetzt: Etwa 15 Minuten im 4. Gang (Schaltgetriebe) bzw. in Wählhebelstellung D (Doppelkupplungsgetriebe DSG®) mit einer Geschwindigkeit von mindestens 70 km/h fahren. Geltende Geschwindigkeitsbegrenzungen beachten. Wenn die Kontrollleuchte danach nicht erlischt, den nächsten Fachbetrieb aufsuchen.
– Dieselpartikelfilter wird gerade regeneriert: Motor nicht abstellen und geltende Regeln zum Abstellen des Motors in besonderen Verkehrssituationen beachten.
– Elektromechanische Lenkung vermindert oder Fahrzeugbatterie war abgeklemmt und wurde wieder angeklemmt: Lenksäule verspannt oder nicht ent- bzw. verriegelt.

4. Weitere wichtige Kontrollleuchten

Es gibt noch weitere Kontrollleuchten, die auf spezifische Probleme oder Funktionen hinweisen:

– Reifendruck zu niedrig: Bei nächster Gelegenheit den Reifenfülldruck aller Reifen prüfen und korrigieren.
– Reifenpanne: Sofort die Geschwindigkeit reduzieren, Fahrzeug anhalten und Räder auf Beschädigungen und Reifenfülldruck prüfen.
– Automatische Drehzahlregelung (ADR) eingeschaltet: Bei eingeschalteter ADR wurde die Handbremse gelöst oder es liegt eine Störung im ADR-Steuergerät vor.
– Airbag- und Gurtstraffersystem gestört: Fachbetrieb aufsuchen und System umgehend prüfen lassen.
– Beifahrer-Frontairbag abgeschaltet: Prüfen, ob der Airbag abgeschaltet bleiben muss.
– Allradantrieb mit stark untersetzter Fahrstufe (4X4 LOW) zugeschaltet: Allradantrieb ausschalten, wenn gewünscht.
– Fehler am Allradantrieb (4X4 HIGH): Fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.
– Differenzialsperre schaltet zu oder aus: Warten, bis Kontrollleuchte dauerhaft leuchtet bzw. erlischt.
– Werkseitig eingebauter Fahrtschreiber gestört: Zusätzliche Bedienungsanleitung des Fahrtschreibers beachten und gegebenenfalls Fachbetrieb aufsuchen.
– Automatische Distanzregelung (ACC) nicht verfügbar: Motor abstellen und erneut starten. Radarsensor auf Verschmutzung oder Vereisung prüfen. Bei andauernder Nichtverfügbarkeit Fachbetrieb aufsuchen und System prüfen lassen.
– Regen-Lichtsensor gestört: Zündung aus- und einschalten. Bei erneutem Leuchten der Kontrollleuchte Fachbetrieb aufsuchen.

5. Hinweise zu Kraftstoff, Öl und Flüssigkeiten

Einige Kontrollleuchten weisen auf niedrigen Kraftstoffstand, niedrigen Ölstand oder niedrigen Flüssigkeitsstand hin:

– Scheibenwaschwasserstand zu niedrig: Scheibenwaschwasserbehälter auffüllen.
– Kraftstoffbehälter fast leer: Bei nächster Gelegenheit tanken.
– Wasser im Kraftstoff bei Fahrzeugen mit Dieselmotor: Amarok-Motor abstellen und Dieselkraftstofffilter entwässern, Caddy-Motor abstellen und fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.
– Beide Kraftstoffbehälter, Benzin und Erdgas, fast leer: Bei nächster Gelegenheit Kraftstoff bzw. Erdgas tanken.
– Motorölstand zu niedrig: Motor abstellen und Motorölstand prüfen.
– Motorölsystem gestört: Fachbetrieb aufsuchen und Motorölsensor prüfen lassen.
– AdBlue®-Vorrat ist niedrig: Innerhalb der angezeigten Kilometer AdBlue® nachfüllen. Bei nicht normgerechtem AdBlue® Fachbetrieb umgehend aufsuchen und System prüfen lassen.

6. Weitere Kontrollleuchten

Es gibt noch weitere Kontrollleuchten mit spezifischen Bedeutungen:

– Automatische Fahrlichtsteuerung und ggfs. Dauerfahrlicht oder Tagfahrlicht eingeschaltet.
– Spurhalteassistent (Lane Assist) eingeschaltet aber nicht aktiv.
– Kugelkopf der Anhängevorrichtung nicht verriegelt.

Es ist wichtig, die Bedeutung der verschiedenen Kontrollleuchten im Volkswagen Nutzfahrzeug zu kennen, um mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen und entsprechend handeln zu können. Im Zweifelsfall sollte immer ein Fachbetrieb aufgesucht werden, um das Fahrzeug überprüfen zu lassen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Kontrollleuchten in einem VW Fahrzeug wichtige Informationen über den Zustand des Fahrzeugs liefern. Es ist wichtig, die Bedeutung dieser Leuchten zu kennen und im Falle eines Problems angemessen zu handeln. Das Verständnis der Kontrollleuchten kann dazu beitragen, potenzielle Schäden am Fahrzeug zu vermeiden und die Sicherheit auf der Straße zu gewährleisten.
https://www.youtube.com/watch?v=Zl7NllXdkfc&pp=ygUddncga29udHJvbGxsZXVjaHRlbiBiZWRldXR1bmc%3D